Artikel-Schlagworte: „Heringsfest“

Stahlbroder Heringsfest

Samstag, 24. April 2010

Moin moin meine Lieben ich war heut in Stahlbrode, einem kleinem Fischerdorf genau gegenüber von Rügen. Wisst ihr wat… da war Heringsfest und ich hab mich mal mit den Fischern unterhalten!

Die haben mir vertellt das es schon das zehnte Heringsfest in Folge war. Aber nicht nur dat, die sind schon um 5:30 Uhr rausgefahren mit dem Kutter um frischen Hering zu fischen. Den haben sie auch gleich vom Board aus verkauft… sehr smacklich! Da waren so viele Menschen ich hatte voll zu tun mir noch ein paar Heringe zu sichern.
Aber soll ich euch mal ein Geheimnis vertellen, ich habe mich nicht nur mit den Fischern unterhalten, sondern auch mit den Fischersfrauen die immer den leckern Rollmops, Pfeffer- und Brathering machen. Dieses Jahr haben sie ein Kochbuch geschrieben mit allen Rezepten die von Generation zu Generation weitergegeben wurden. Aber jetzt kommt erst der Knüller… sie haben mir das Rezept für Pfefferhering verraten und ich teile das Wissen mit euch!

Also….!

20 grüne Heringe werden ausgenommen, gesäuert, filettiert und werden in einer Schüssel mit 3 El Salz und 100 ml Essigessenz (25%) über Nacht ruhen gelassen. Dat nennt man Vorsäuren.
Am folgenden Tag werden die Heringsfilets wie folgt geschichtet:
40 Heringsfilets, 1 EL Zucker, 1 El Senfkörner, 1EL Pfeffer, 2 Delikatessgurken in Scheiben geschnitten, 2 Zwiebeln in Scheiben und zum Schluss mit Gurkenwasser bedecken.
Dann noch 2 Tage ruhen lassen und fertig ist der Schmaus.

Ach ja… ein paar Bilder hab ich auch noch gemacht!